postheadericon Wilhelm-Fredemann-Gedächtnispreis

Träger des 1982 zum ersten Mal verliehenen

Wilhelm Fredemann - Gedächtnispreises

Die Verleihung erfolgt in Zusammenarbeit des
Heimatbundes Osnabrück - Land
mit dem Kreisheimatbund Bersenbrück


1982    Friedrich und Hermine Koch, Osnabrück-Sutthausen

1983                             ---

1984    Gerd und Änneken Koll, Osnabrück

1985    Margarete Sieme, Georgsmarienhütte

1986    Dr. Bernhard Riese, Füchtorf

1987    Werner Depenthal, Lingen

1988    Friedrich Ernst Hunsche, Ibbenbüren

1989    Wilm Rüters, Belm

1990    Heinz Langenberg, Bissendorf-Holte

1991    Elly Wübbeler, Bad Essen-Lintorf

1992    Helmut Hackstätte, Bohmte

1993    Plattdeutsche Spielgemeinschaft Sondermühlen, Melle

1994    Reinhard Niemann, Wallenhorst

1995    Dieter Broxtermann, Osnabrück

1996    Laienspielschar des MGV, Sudenfeld

1997    Dr. Johannes Voetlause, Georgsmarienhütte

1998    Lübbert zur Borg, Menslage-Borg

1999    Josefa Pues, Glandorf

2000    Gretel Scheier, Menslage-Borg

2001    Wilhelm Bohle, Melle-Neuenkirchen

2002    Wilma Göhlinghorst, Badbergen

2003    Maria Brüggemann, Glandorf

2004    Luise Schäfer, Engter

2005    Theatergruppe der Kolpingfamilie Hagen, Hagen

2006    Heinz von der Wall, Ankum

2007    Plattdützke driärp Hasbergen, Hasbergen

2008    Maria Joseph, Neuenkirchen-Vinte

2009    Gerhard Stechmann, Melle-Neuenkirchen

2010    Hermann Wesselkämper, Ausen

 


 

 

 
Wilhelm-Fredemann-Zitate

Solange er treibt und grün wird, steht dem Baum ein Platz auf dieser Erde zu.    
(Aus: Kaiserpokal und Bundespräsident, Seite 69)


DVD von
Wilhelm Fredemann

Die Biografie Wilhelm Fredemanns (1897–1984) als Film – mit Original-Tonbandaufzeichnungen des bekannten
Neuenkirchener Pädagogen und Schriftstellers,

 Bitte sprechen Sie uns an.